Freelancing aus Oldenburg

Vom Konzept bis zur Umsetzung


Hier gibt's Webdesign, Webentwicklung und Serveradministration zum Festpreis. Schauen Sie sich in Ruhe um und gucken Sie sich zum Beispiel die Referenzen an. Lesen Sie auch, was ich Ihnen biete!

Portfolio


Hier mal ein kurzer Auszug dessen, was ich für Sie umsetzen kann: Wordpress, Shopware, Magento, XTCommerce, HTML, Symfony, PHP, Javascript, CSS, Gimp, Serveradministration, Redaxo CMS, Contao, Typo3, Ubuntu, Arch, MySQL, MariaDB, PostgreSQL, Blogging, Texte schreiben, SEO, SocialMedia, Instagram


Referenzen

Wir entwickeln Ihre Website!

Auch in Zeiten sozialer Netzwerke sollte ein Unternehmen eine eigene Website haben. Die Gründe dafür sind vielfältig:

  • hundertprozentige Kontrolle über die Selbstinszenierung
  • Unabhängigkeit von anderen Unternehmen
  • Möglichkeiten, die soziale Netzwerke nicht bieten
TFF3 TFF3
TFF3
trancefish.de

Trancefish.de

Persönliches Blog mit allerlei Gossip zum Thema LifeStyle und meinem größten Hobby: Mein Hund.

  • Responsive Design
  • CMS, selbst erstellt
  • HTML/CSS.
  • Javascripts
Yoshin Ryu Rastede
Yoshin Ryu Rastede

Yoshinryu

  • Responsive Design
  • CMS, selbst erstellt
  • HTML/CSS.
  • Javascripts
  • Contents
TFF3
tlog4-Blogsoftware

tlog4-Blogsoftware

Opensource-Blogsofware. Rasend schnell. Geringe Anforderungen an den Server. Einfach zu installieren. Quellcodes offen einsehbar bei Github.

Was soll ich mit 'ner Website?

Ich bin im Handwerk groß geworden. Mein Opa war Maurer, mein Vater ist Maler. Computer waren ein notwendiges Übel bei der Arbeit und eigentlich nur dazu zu gebrauchen, Youtube zu gucken und Urkunden mit Word zu schreiben. Für mehr braucht man das doch nicht? Was soll mein Malereibetrieb mit einer Website?

Websites sind Vertriebskanäle. Heute machen die Leute ihr Smartphone an und googlen den Fliesenleger oder den Tischler aus Oldenburg. Wenn Sie in dieser Liste nicht auftauchen, existieren Sie nicht. Klar - Google und auch Facebook listen das Unternehmen trotzdem auf, aber Sie haben dann wenig Einfluss darauf, was dort steht.

Im schlimmsten Fall wurden Sie schlecht bewertet, obwohl der bewertende nie ein Kunde von Ihnen war. Auf einer eigenen Website können Sie das Unternehmen so darstellen, wie Sie es wollen.

Technische Skills

  • HTML5
  • Javascript
  • CSS
  • Webserverkonfiguration Linux Apache
    1. Aufsetzen eines Rootservers
    2. Serversicherheit
    3. Linux im Windows-Netzwerk
  • MySQL, MariaDB
  • PHP
    1. PlainPHP seit Version 3.0 bis zur aktuellsten Version
    2. Laravel, Symfony, Wordpress und ZF3
    3. Objektorientiert und Funktionsbasiert

Beratung und Consulting

Ich bin kein Verkäufer, ich berate Sie nur ;)

Ich finde es schrecklich, wenn Software-Unternehmen ihren Kunden suggerieren, dass sie unbedingt eine Website benötigen. Nachdem der Kunde mit der Idee konfrontiert wird, dass er ja unbedingt ins Internet kommt, wird eine Website erstellt, die vielleicht total super aussieht. Die Website landet dann im Internet und der Kunde hat überhaupt keine Möglichkeit mehr, die Website zu verändern, weil der Kunde überhaupt nicht weiß, wie das geht.

Ich nehme meine Beratung sehr ernst. Ich berate Sie darüber, ob Sie überhaupt eine Website brauchen oder ob es für Ihre Firma nicht sinnvoller wäre, über WhatsApp oder Facebook mit den Kunden zu agieren. Und selbst wenn Sie tatsächlich eine Website brauchen, ist es für mich wichtig, dass Sie eine Website erhalten, die Ihre Firma repräsentiert und gleichzeitig von Ihnen pflegbar ist. Ohne Redaktionssoftware werden Sie von mir nie eine Website erhalten und es gibt grundsätzliche Schulungen für Sie, damit ihre Seite nicht langweilig wird.

Ich bin auch IHK-zertifizierter Berater für die Datenschutz-Grundverordnung DSGVO und kann Ihnen helfen, Ihr Unternehmen an die Anforderungen dieser EU-Richtlinie auszurichten.

Shopentwicklung

Shopware, WooCommerce, Magento und diverse Shopsysteme sind mir nicht fremd. Ich kann ihren Shop updaten, individualisieren und Ihnen helfen, ihre Produktdaten zu katalogisieren, um einen Shop im Netz aufzusetzen. Ich binde Plugins ein, ich lokalisiere Ihren Shop, ich bine den Shop per SOAP oder REST an ihr Warenwirtschaftssystem an.

Über mich

Es war im Jahr 1983, dem Jahr als Matthew Broderick als David in WarGames den dritten Weltkrieg verhindern musste, als meine Eltern beschlossen, mir einen Commodore VC20 zu schenken. Dieser Computer konnte nichts sinnvolles und ich entschloss mich ziemlich schnell, dass ich etwas anderes brauchte. Einen C16 konnte ich mir tatsächlich schon 2 Jahre später leisten. Allerdings hatte ich mit damals 8 Jahren keinerlei Möglichkeiten, an die Spiele zu kommen. Diese Spiele kosteten allesamt viel Geld und mit Raubkopierern hatte ich zu der Zeit überhaupt gar nichts zu tun. Beim C16 lag allerdings ein BASIC-Handbuch bei und da ich seltsamerweise schon immer sehr gut lesen konnte und ein gewisses technisches Verständnis hatte, lernte ich ziemlich schnell diese einfache Programmiersprache.

Bereits 2 Jahre später hatte ich einen einfachen Flugsimulator programmiert, der allerdings immer dann abstürzte, wenn man versuchte, einen Looping zu machen. Ich hatte nie einprogrammiert, dass ab 359° ein Switch wieder auf 0 kommen musste. 1990 besaß ich dann einen Commodore 128 und realisierte mit ein paar Freunden zusammen Textadventures. Noch 2 Jahre später kaufte ich mir von meinem Rasenmäh-Geld einen Amiga 500 und liess das programmieren sein. Ich widmete mich meiner Obsession, mit dem Ding Musik zu machen. Doch der Amiga war irgendwie zum Tode verurteilt, denn der PC holte ziemlich schnell auf. Das letzte Spiel, was ich auf meinem Amiga spielte, war Monkey Island. Danach musste es dann auch ein PC sein.

Von meinem Konfirmationsgeld kaufte ich mir meinen ersten, richtigen PC. Einen Vobis/Colani 486er DX2/66 mit gewaltigen 8 MegaByte RAM. Ich verfolgte intensiv meine Musikkarriere und versuchte, in die sogenannte Demoscene (einer Szene, die sich mit Computerkunst beschäftigt) einzusteigen. Mangels Mailboxen und Kontakten in diesem Bereich, ging das allerdings nicht so gut, wie ich es gerne gehabt hätte. Allerdings beschäftigte ich mich zu dieser Zeit mit Assembler, Pascal, ein wenig C und Shellprogrammierung. Ich testete auch hier schon alternative Betriebssysteme wie OS/2 aus und kam das erste mal mit Linux in Kontakt. Damals war ich allerdings mittelschwer begeistert.

Ich beschäftigte mich gezwungenermaßen, insbesondere wegen LAN-Parties mit verschiedenen Netzwerktopologien und -Programmen, lernte Novell Netware kennen und irgendwann halt auch Windows. Von Windows 3.11 wechselte ich schnell auf Windows 98 (nutzte da aber fleißig den DOS-Modus) und dann auf XP, Windows 7 und Vista. 2001 hatte ich meine Ausbildung abgeschlossen und seit 2001 war ich dann auch im Internet aktiv.

Ich lernte dank Stefan Münz' hervorragender Dokumentation selfHTML eben HTML und ich beschäftigte mich sogar zu Netscape-Zeiten schon mit DHTML und Layer-Animationen. Mein erste Blog war 2004 online und ist es noch immer. Ich erweiterte die Forensoftware phpBB um diverse Community-Funktionen und hatte auch 2005 bis ca. 2008 eine große Community mit teilweise über 5000 aktiven Mitgliedern im Bereich Technomusik unter meinen Fittichen. Ich machte noch immer Musik, beschäftigte mich mit PHP-Sicherheit und lernte viel über Videoschnitt.

Seit 2001 bin ich auch in verschiedenen Angestelltenverhältnissen tätig gewesen, dabei gab es alles von Spielentwicklung bis Shop-Programmierung. Seit 2018 verfolge ich nun - im IT-biblischen Alter von 40 Jahren die Idee einer Teilselbstständigkeit. Das hier ist allerdings ein brandneues Abenteuer für mich, daher bin ich ein wenig nervös. Je nachdem, wie gut Schimar.de läuft, werde ich vielleicht sogar komplett selbstständig werden.

Beste Grüße, Marcel Schindler